Image
Jake Elwes, Machine Learning Porn, 2016, Ausstellungsansicht Frankfurter Kunstverein, 2018, © Frankfurter Kunstverein, Courtesy the artist

Jake Elwes

Jake Elwes präsentiert das Video Machine learning porn, welches vollständig durch ein Convolutional Neural Network synthetisch hergestellt wurde. Das Netzwerk wurde trainiert, indem ihm tausende Bilder mit pornografischem Inhalt gezeigt wurden. Das Trainingsset stammt von Yahoo und dient dazu, pornografisches Material aus den Suchergebnissen auszuschließen. Die Arbeit basiert auf dem umgekehrten Ablauf des Algorithmus (Backpropagation), der eben jene Bilder generiert, die vom Algorithmus mit hoher Wahrscheinlichkeit als pornografisch eingestuft werden. Im Verlauf des Videos erkennt man Bildsequenzen, die mit immer höherer Wahrscheinlichkeit auf pornografische Inhalte verweisen.
Die Bilder aus Machine learning porn lösen bei menschlichen BetrachterInnen individuelle körperliche Reaktionen aus. Denn generell ist die Wahrnehmung abhängig vom unserem eigenen Körper. Bei diesem spezifischen Wahrnehmungsgegenstand spielen unsere Biologie, unsere Kultur und unsere persönliche Sexualität eine gewichtige Rolle. Dieser Kontext, der die Wahrnehmung der Bilder bedingt, steht der Maschine nicht zur Verfügung. Welchen Bezug also haben Algorithmen zum Gegenstand ihrer Berechnung? In der Robotik ist die Auffassung verbreitet, dass eine allgemeine Künstliche Intelligenz nur in Verbindung mit einem eigenen Körper (Embodiment) möglich ist. Indem ein künstliches Wesen mit seinem Körper aktiv in die Welt eingreifen kann und dies wiederum Auswirkungen auf das Wesen selbst hat, könnte es zu einem umfassenderen Verständnis der Welt gelangen.

Der in London lebende Medienkünstler Jake Elwes (*1993) studierte Freie Kunst an der Slade School of Art des University College of London (GB) und am School of the Art Institute Chicago (US). 2017 ist Elwes Teil der Bloomberg New Contemporaries. Die Organistation unterstützt aufstrebende KünstlerInnen in England.

I am here to learn: Zur maschinellen Interpretation der Welt

15.02. — 08.04.2018 | Ausstellung

Frankfurter Kunstverein
Steinernes Haus am Römerberg
Markt 44
60311 Frankfurt am Main
Anfahrt

Öffnungszeiten
Festival der jungen Talente:

Do, 3. Mai 2018 – Eröffnung um 20 Uhr
Fr, 4. Mai 2018 – 14-22 Uhr
Sa, 5. Mai 2018 – 14-19 Uhr / 19-02 Uhr: Nacht der Museen (Eintritt nur mit Ticket)
So, 6. Mai 2018 – 14-22 Uhr
Eintritt frei!

Newsletter abonnieren