Image
Oscar Sharp mit Ross Goodwin & Benjamin, Sunspring, 2017, Ausstellungsansicht Frankfurter Kunstverein 2018, Foto: N. Miguletz, © Frankfurter Kunstverein

Oscar Sharp mit Ross Goodwin & Benjamin

Sunspring ist ein Science-Fiction Kurzfilm von Oscar Sharp, Ross Goodwin & Benjamin, dessen Drehbuch erstmalig vollständig von einer Künstlichen Intelligenz geschrieben wurde. Ross Goodwin entwickelte ein neuronales Netz mit Long Short-Term Memory Fähigkeiten (diese werden häufig zur Textanalyse verwendet) und fütterte es mit zahlreichen Science-Fiction-Drehbüchern. Die KI, die sich selbst den Namen Benjamin gab, entwickelte ein eigenständiges Script, indem sie die Texte dekonstruierte und Bezüge zwischen einzelnen Wörtern und Sätzen herstellte.

Der Filmregisseur Oscar Sharp und drei Schauspieler nahmen das so entstandene Skript als Vorlage für den Film Sunspring. In deren Interpretation handelt das Skript von einer Dreiecks-Liebesbeziehung. Die vom Algorithmus entwickelten Dialoge und Regieanweisungen ergeben nur zum Teil Sinn, sind nicht stringent und geben Satzkonstruktionen ohne Logik wieder. Die Filmemacher kamen zu dem Schluss, dass Menschen, vergleichbar zu KIs, durch das Betrachten von Filmen ebenfalls trainiert werden und gewisse Muster – von Sehgewohnheiten über dramaturgische Prinzipien – erlernen und anwenden. Maschinelle Autorenschaft ist zurzeit noch erkennbar, doch in Zukunft werden immer mehr künstliche Systeme Texte und Inhalte produzieren, die von einer humanen Autorenschaft nicht mehr zu unterscheiden sein werden.

Die Arbeiten des britischen Filmemachers Oscar Sharp wurden weltweit mit Preisen ausgezeichnet. So erhielt er neben einem Fulbright-Scholarship auch ein Stipendium der British Academy for Film and Television Arts (BAFTA). Er studierte Film an der New York University (US). Der Künstler und Techniker Ross Goodwin machte seinen Abschluss am Interactive Telecommunications Program der New York University (US) und studierte am MIT – Massachusetts Institute of Technology in Cambridge (US). 2016 entwickelte er mit Oscar Sharp Benjamin, die erste künstlich-intelligente Software, die in der Lage ist, Drehbücher zu verfassen.

I am here to learn: Zur maschinellen Interpretation der Welt

15.02. — 08.04.2018 | Ausstellung

Anmeldung zum FKV-Newsletter

Um regelmäßige Programmupdates des FKV zu erhalten, geben Sie Ihre Email-Adresse am Ende dieses Feldes ein.
Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit einer Mail an post@fkv.de oder mit Klick auf den Link am Ende jedes Newsletters widerrufen, was zu einer Löschung der erhobenen Nutzerdaten führt.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Ja, ich möchte den FKV-Newsletter abonnieren:

Newsletter abonnieren