Marc Ries
Marc Ries, Foto: Clemens Mitscher

Prof. Marc Ries: „Wo leben sie denn nun, die Pokémon? In deiner Nähe!“

Vortrag von Prof. Marc Ries (Professor für Soziologie und Theorie der Medien, HfG Offenbach)

Der Vortrag wird die Neuen Bewegten Bilder – die aus puren Datensätzen errechneten, digitalen Bildobjekte, die in der Film-Postproduktion eingesetzten CGI’s, die Bildräume der VR- und AR-Techniken – einer „Realitätsprüfung“ (Freud) unterziehen. Oder wird es eine „Surrealitätsprüfung“ sein? Jedenfalls wird zu klären sein, ob sich mit diesen Bildern, die als Substitute unserer inneren Bilder bzw. als Simulation unserer Wahrnehmung auftreten, die Frage nach dem Außen und dem Innen, nach der Koppelung von psychischer und faktischer Realität überhaupt noch stellen lässt. Ob unsere Urteilskraft ausreicht, die zweite, surreale Wahrnehmung – also die Wahrnehmung virtueller Objekte – von der ersten, der Wahrnehmung von Vorstellungs- und Realobjekten zu unterscheiden. Aber vielleicht sind all diese Fragen ja nicht so wichtig, und die Pokémon und all die anderen Avataras lassen sich einfach irgendwo in der Nähe „wiederfinden“?

Perception is Reality: Über die Konstruktion von Wirklichkeit und virtuelle Welten

07.10.2017 — 07.01.2018 | Ausstellung

Frankfurter Kunstverein
Steinernes Haus am Römerberg
Markt 44
60311 Frankfurt am Main

Anfahrt

Öffnungszeiten:
Di – So: 11 – 19 Uhr
Do: 11 – 21 Uhr
Montag geschlossen

Eintrittspreise:
8€ regulär, 6€ ermäßigt

Newsletter abonnieren