Workshop Wassertonfall – auf dem Tinguely Museumsschiff

08.09.2021 — 09.09.2021

Auf dem Museumsschiff ermöglicht die Kunstvermittlung eine partizipative Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Universum Jean Tinguelys, die den Besuch der Ausstellung ergänzt. Wasser, Klang und Kommunikation – das sind die zur Schiffsreise passenden Themen aus Tinguelys Schaffen. Sie stehen im Zentrum der Kunstvermittlungsangebote. Für ein breites Publikum zugänglich, bereiten sie Freude, inspieren und wecken die Lust auf eine längere Beschäftigung mit Jean Tinguelys Kunst.

Mitmach-Stationen
Zwei partizipative Stationen der Kunstvermittlung bereichern die Ausstellung. Alle Besucher*innen sind zum spontanen Entdecken und Mitmachen eingeladen: Mit der Maschine Méta-Splash zeichnen sie mit Wasser in die Luft. An der Station Flaschenpost gestalten sie einen Brief und empfangen im Tausch eine Flaschenpost von unterwegs.

Darüberhinaus bieten wir auf dem Schiff kostenlose Workshops an, welche im Voraus beim Frankfurter Kunstverein gebucht werden können.

Workshop Wassertonfall: Wie kann Wasser klingen?
Die Teilnehmer*innen experimentieren mit Wassergeräuschen und kreieren Tonaufnahmen. Vom Plätschern des Rheins, über das Gluckern in der Wasserflasche bis hin zum Rauschen der Toilettenspülung auf dem Schiff – die Teilnehmer*innen erleben das Element Wasser hier von seiner akustischen Seite. Wassergeräusche werden aufgespürt, mit praktischer Aufnahmetechnik eingefangen und in Toncollagen festgehalten. Spätestens beim Anhören und mit Jean Tinguelys Schwimmwasserplastik im Hintergrund wird klar, weshalb der Bildhauer so gerne mit Wasser und Klang gestaltete.

Anmeldung
Teilnehmer*innen: 5-25 Personen, für Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche und Erwachsene
Dauer: 2 Stunden
Eintritt: kostenfrei
Zeitfenster 1: Mittwoch, 8. oder Donnerstag, 9. September 2021 von 9.30 bis 12 Uhr
Zeitfenster 2: Mittwoch, 8. oder Donnerstag, 9. September 2021 von 14 bis 16.30 Uhr
Ort: AHOY! Tinguely Museumsschiff, Untermainkai Nizzawerft
Interessierte Gruppen oder individuelle Teilnehmer*innen melden können sich hier vorab anmelden: post@fkv.de