Gintarė Sokelytė – Wer hat Macht? Körper im Streik

03.05.2024 — 04.08.2024

Der Frankfurter Kunstverein präsentiert vom 03. Mai bis 04. August 2024 die Doppelausstellung Wer hat Macht? Körper im Streik mit den aufstrebenden Frankfurter Künstlerinnen Sonja Yakovleva und Gintarė Sokelytė, die in ihrer Radikalität die Themen der heutigen Generation als sinnlich erfahrbare Erlebnisräume inszenieren.

Gintarė Sokelytė zeichnet und malt, ist aber auch Bildhauerin und Filmemacherin. Der Körper ist Ausgangspunkt ihrer Untersuchung. In ihren ortsspezifischen immersiven Installationen ist der Leib gleichzeitig das Instrument, durch das das Selbst die Welt und seine eigene Existenz erfährt und die Verbindungsfläche zu Seele und Emotionen.

Gintarė Sokelytė (*1986, Kėdainiai, LT) lebt und arbeitet in Frankfurt am Main (DE). 2023 hat sie ihr Studium an der Hochschule für Bildende Künste – Städelschule in Frankfurt am Main (DE) absolviert. Zuvor studierte sie Siebdruck an der Vilnius Gediminias Technical University (LT). Sie ist Mitglied des Künstler:innen- und Architekt:innenkollektivs Commune 6×3. Im Jahr 2013, 2016 und 2023 erhielt Sokelytė den Litauischen Filmpreis – den Silver Crane – für die beste Regie in der Bearbeitung. Im Jahr 2023 wurde ihr der Heinz-und-Gisela-Friederichs-Stiftungspreis verliehen. Unter anderem hat Gintarė Sokelytė in folgenden Institutionen ausgestellt: Palais de Tokyo, Paris (FR), Frankfurter Kunstverein (DE), Montos tattoo art space, Vilnius (LT), Vytautas Kasiulis Art Museum (LT), Goethe-Institut Irland (IE).