Künstler*innengespräch mit Agnese Galiotto, Gintare Sokelyte und Matt Welch

02.07.2021, 18:00 Uhr

Agnese Galiotto (*1996, Chiampo, IT) lebt und arbeitet als Malerin und Filmemacherin in Frankfurt am Main (DE) und Chiampo (IT). Seit 2018 studiert sie an der Hochschule für Bildende Künste – Städelschule in Frankfurt am Main (DE) bei Prof. Willem de Rooij. Zuvor schloss sie ihr Bachelorstudium der Malerei an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand (IT) ab. Dort erlernte sie die Technik der Freskomalerei. Seit 2020 nimmt sie am Residency Programm Dolomiti contemporanee (IT) teil und ist Jahresstipendiatin der Künstlerhilfe Frankfurt (DE). Agnese Galiotto hat unter anderem in folgenden Institutionen ausgestellt: Palmengarten Frankfurt, Frankfurt am Main (DE), MediumP. An honest institution, Frankfurt am Main (DE), Jo-Anne, Frankfurt am Main (DE), BFI Southbank, London (GB), Palazzo Mandelli, Arena Po (IT).

Gintare Sokelyte (*1986, Kėdainiai, LT) lebt und arbeitet in Vilnius (LT) und Frankfurt am Main (DE). Sie arbeitet mit unterschiedlichen Medien und realisiert Videoarbeiten, ortsspezifische Malereien, skulpturale Objekte. Seit 2016 studiert sie an der Hochschule für Bildende Künste – Städelschule in Frankfurt am Main (DE). Zuvor absolvierte sie ihr Bachelorstudium von 2005 bis 2009 in Siebdruck an der Vilnius Gediminias Technical University (LT). 2008 verbrachte sie ein Auslandssemester an der Odense University of Southern Denmark (DK). Unter anderem hat Gintarė Sokelytė in folgenden Institutionen ausgestellt: Osthang, Darmstadt (DE), Palais de Tokyo, Paris (FR), Montos tattoo art space, Vilnius (LT).

Matt Welch (*1988 in Liverpool, UK) arbeitet vorwiegend mit Skulptur und Video. Er studierte Malerei an der Wimbledon School of Art, London (UK), und erhielt im Oktober 2020 seinen Abschluss als Meisterschüler in der Klasse von Haegue Yang an der Hochschule für Bildende Künste – Städelschule in Frankfurt am Main (DE). 2020 gewann er den Absolventenpreis der Sammlung Pohl für seine Arbeit in der Kunsthalle Portikus, Frankfurt am Main (DE). Matt Welch hat unter anderem in folgenden Institutionen ausgestellt: Kunsthalle Portikus, Frankfurt am Main (DE), Croy Nielsen, Wien (AT), Dortmunder Kunstverein, Dortmund (DE), Limazulu2, London (UK), Ormside Projects, London (UK), Neue Alte Brücke, Frankfurt am Main (DE).

Das Publikum kann mit den Künstler*innen ins Gespräch kommen und Hintergründe und Details zu ihrem Arbeitsprozess und ihrem Werk erfahren.

Das Gespräch wird von Franziska Nori moderiert und findet auf Englisch statt. Der Eintritt ist kostenlos.

Bitte beachten Sie beim Besuch unserer Veranstaltungen folgende Regeln:

Wir bitten um eine Voranmeldung per Mail an post(at)fkv.de. Sie können Ihre Reservierung auch während unserer Öffnungszeiten telefonisch unter 069-219 314 0 anfragen. Gerne können Sie auch kurzfristig vor Ort eine Teilnahme anfragen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Die Veranstaltung kann nur mit einem tagesaktuellen Negativnachweis oder mit einem Beleg der vollständigen Impfung oder Genesung besucht werden. In der Nähe des Frankfurter Kunstvereins können Sie sich in der Teststation des Deutschen Roten Kreuzes in der Buchgasse 3 ohne Voranmeldung testen lassen.

Name, Anschrift und Telefonnummer der Teilnehmer*innen werden zum Zweck der Kontaktnachverfolgung von Infektionen erfasst.

Das Tragen einer medizinischen Schutzmaske während der Veranstaltung ist Pflicht.